03.06.2021rss_feed

Forschungsprojekt Zuchtstrategien am 01.06.2021 gestartet

Projektvorhaben: Optimierung der Zuchtstrategie im Milchviehbetrieb - Fundierte Beratung für die Selektion und Anpaarung

Ziel: Ziel des Projektes ist es, wissenschaftliche und ökonomische Zusammenhänge verschiedener Anpaarungs- und Selektionsstrategien aufzuarbeiten. Der Fokus liegt insbesondere auf der Nutzung der Herdentypisierung, der strategischen Verwendung von gesextem Sperma sowie dem gezielten Einsatz von Samen fleischbetonter Rinderrassen. Im Rahmen des Projektes sollen Details und Stellschrauben dieser Zuchtstrategien herausgearbeitet werden und für unterschiedliche Betriebsformen ökonomische Empfehlungen formuliert werden. 

Laufzeit: 01.06.2021 bis 31.12.2022

Projektpartner:                

  • Universität Hohenheim, Fg. Tiergenetik und Züchtung (Prof. Bennewitz)
  • Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V. (vit)
  • Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Tierzucht (LfL)
  • Bundesverband Rind und Schwein e.V. (BRS)
  • Arbeitsgemeinschaft Süddeutscher Rinderzucht- und Besamungsorganisationen e.V. (ASR)
  • Förderverein Bioökonomieforschung e.V. (FBF) (Koordination)

Das Forschungsprojekt wird aus Mitteln der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert.